Schönegger: Alles aktuelle rund um die Schönegger Käse-Alm
  • Gratisversand ab € 50,--
  • 5% Rabatt ab € 80,--
  • Käuferschutz Trusted Shops

Aktuelles

Gewinnspiel: Springseile zum Ferienbeginn!

Juli, 2021

Für einen tollen Start in die Ferien verlosen wir zehn Springseile für coole Hüpfer. Mach gleich bei unserem Gewinnspiel mit und beantworte bis zum 8. August 2021 eine kleine Gewinnspielfrage auf unserer Homepage. Dann heißt es nur noch fest Daumendrücken, dass die Glücksfee Deinen Namen zieht. Wir wünschen Dir viel Erfolg und eine wunderbare Ferienzeit!

Zweimal Gold für unsere Käseschmankerl

Juli, 2021

Bei den jährlichen Qualitätsprüfungen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) wurden unser Schönegger Pfefferkäse sowie unser Schönegger Alprahmkäse mit Gold ausgezeichnet. Ein Erfolg, der uns mit Stolz erfüllt, da unsere Käseschmankerl durch die langjährige konstant hohe Qualität seit vielen Jahren mit dieser Auszeichnung geehrt werden.

Schönegger Käse-Alm: Wertacher Bauern liefern wieder an die Sennerei Wertach

Juli, 2021

Seit 1. Juli liefern sechs Bauern aus Wertach ihre Heumilch wieder an die örtliche Sennerei. 

Mit Ende März übernahm die Schönegger Käse-Alm der Familie Krönauer das Ruder der Sennerei in Wertach. Seit 1. Juli liefern nun auch sechs Bauern aus dem Ort wieder ihre wertvolle Heumilch dorthin. „Von Anfang an war es mein Bestreben, mit den Heumilchbauern der Gemeinde zusammenzuarbeiten und ich freue mich, dass uns das jetzt gelungen ist“, erklärt Geschäftsführer Sepp Krönauer. „Schließlich sind die vielen bäuerlichen Familienbetriebe in der Region die Basis für eine naturnahe und nachhaltige Milchproduktion – und damit auch für unsere hervorragenden und hochwertigen Heumilchprodukte und Käseschmankerln.“

Ausbau zu starkem Standort und Produktion von EU-ursprungsgeschütztem Käse
In Wertach werden in den kommenden Monaten die Produktionskapazitäten der Schönegger Käse-Alm sowie das Produktsortiment erweitert. So sollen hier mit der Heumilch der regionalen Landwirte ursprungsgeschützte Käse des Allgäus hergestellt werden. Diese werden dann unter anderem im Wertacher Sennereiladen verkauft, der mit der Übernahme der Familie Krönauer Ende März wiedereröffnet wurde und sich vonseiten der Bevölkerung großer Beliebtheit erfreut.

„Wir sehen viel Potenzial in der Sennerei Wertach, daher werden wir weiter in den Standort investieren und ihn laufend weiterentwickeln“, erläutert Sepp Krönauer. In Zukunft werden hier auch Allgäuer Bergkäse g.U. sowie Weißlacker g.U. produziert werden. „Der Erhalt dieser traditionellen Käsesorten ist uns ein großes Anliegen“, versichert Sepp Krönauer. „Besonders freut es mich, dass mit uns die Produktion des Weißlackers wieder an ihren ‚Geburtsort‘ zurückkehrt.“ Die intensiv würzige Allgäuer Spezialität, die bei Liebhabern als Idealzutat für Kässpatzen gilt, wurde vor knapp 150 Jahren von den Brüdern Josef und Anton Kramer genau in dieser Käserei entwickelt und wird heute kaum noch hergestellt.
 

Schönegger Käse-Alm in Wertach eröffnet

März, 2021

Ein großer Tag für die Gemeinde Wertach: Am 31. März öffnete der Sennereiladen des Ortes nach Monaten wieder seine Pforten. Möglich macht dies der neue Betreiber der Sennerei Wertach, der renommierte Familienbetrieb Schönegger Käse-Alm, der mit Ende März das Ruder der traditionsreichen Allgäuer Sennerei übernommen hat. „Wir freuen uns, den Standort auszubauen und hier bald die Produktion eines geschichtsträchtigen Allgäuer Käses wieder anlaufen zu lassen“, betont Geschäftsführer und Inhaber Sepp Krönauer bei der Eröffnung. Schließlich wurde der Weißlacker vor knapp 150 Jahren genau hier erfunden. Bis dieser genossen werden kann, versorgt die Schönegger Käse-Alm ihre Besucher mit ihrer großen Vielfalt an Käsespezialitäten aus Bergbauern-Heumilch.

Bei der Eröffnung unter strengen Corona-Auflagen konnten die Inhaber Sepp Krönauer mit seiner Frau Claudia, Tochter Katharina Übelhör, Sohn Andreas Krönauer und Geschäftsführer Andreas Geisler einige Gäste begrüßen – Milchlieferanten, Kooperationspartner, Weggefährten, Anwohner und Freunde. Darunter auch Bürgermeisterin Gertrud Knoll und der 2. Bürgermeister Clemens Suntheim. Knoll ist glücklich über die Betriebsübernahme durch die Schönegger Käse-Alm: „Mit der Familie Krönauer haben wir einen Partner gefunden, der die Belange der Landwirtschaft, des Tourismus und der Innerortsbelebung gleichermaßen erfüllt.“
 

Gewinnspiel zum Schulstart!

September, 2020 

Gewinnspiel bereits beendet. vielen Dank für Deine Teilnahme! 
 
Jetzt mitmachen und 1 von 10 Brotzeitboxen gewinnen!

Der Duft des Herbstes liegt uns schon in der Nase und der Kindergarten und die Schule starten wieder. Was im Rucksack und Schulranzen auf keinen Fall fehlen darf, ist die tägliche gesunde Brotzeit für unsere Sprösslinge.  

Für einen tollen Start in ein neues Schuljahr verlosen wir zehn Schönegger Käse-Alm-Brotzeitboxen. Mach’ gleich beim Gewinnspiel mit und beantworte die Gewinnspielfrage unten bis zum 11.09.2020.

Schönegger-Käse holen Gold und Silber 

Juli, 2020 

Unsere Käse-Schmankerl haben glänzend abgeschnitten: Bei den jährlichen Qualitätsprüfungen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) wurden der Schönegger Pfefferkäse mit Gold sowie der Schönegger Alprahmkäse mit Silber ausgezeichnet. Da der Pfefferkäse seit 2014 und der Alprahmkäse seit 2012 jährlich DLG-prämiert wurden, dürfen sie ab sofort zudem den Zusatz „DLG-Classic“ tragen. 

Schönegger Käse-Alm feierlich eröffnet 

Januar, 2020 

Die Einweihung der neuen Almstube an der Felderhalde wurde heute im Beisein von Bürgermeister Rainer Magenreuter und der bayerischen Milchprinzessin Miriam Weiß festlich begangen. 

Heute war es soweit – die Schönegger Käse-Alm in der Max-Wild-Arena lud zum allerersten Einkehrschwung ein. Besucher werden hier mit feinstem Käse und einer zünftigen Brotzeit verwöhnt. Bei der Eröffnung der neuen Schmankerlstation am Fuße der Felderhalde konnte Firmeninhaber Josef Krönauer zahlreiche Gäste begrüßen – Wintersportler, Weggefährten, Anwohner und Freunde. Darunter auch Bürgermeister Rainer Magenreuter und die bayerische Milchprinzessin Miriam Weiß.

„All die sportlichen Anstrengungen in diesem wunderschönen Skigebiet machen hungrig. Deshalb darf auf das leibliche Wohl keinesfalls verzichtet werden“, betonte Josef Krönauer bei seiner Eröffnungsrede. „Wir von der Schönegger Käse-Alm sorgen dafür, dass die hiesigen Wintersportler mit regionalen Spezialitäten höchster Qualität frisch gestärkt auf die Piste kommen.“ Bürgermeister Rainer Magenreuter ist glücklich über die neue Almstube in der Max-Wild-Arena: „Es freut uns sehr, dass die Schönegger Käse-Alm am Isnyer Hausberg Felderhalde dabei ist, und so das tolle Projekt ,Familienlifte Isny‘ kulinarisch abrundet und noch attraktiver macht.“

Der offiziellen Eröffnung folgte die Einladung zu kostenlosen Käseproben sowie der Ausschank von frischer Bergbauern-Heumilch und heißer Schokolade. Zur Unterhaltung spielten schneidige Allgäuer Musikanten auf. Sie werden auch noch am Samstag, 1.2., für tolle Stimmung in der neuen Almstube sorgen.

Schönegger Käse-Alm eröffnet an der Felderhalde 

Januar, 2020 

Am 31. Januar wird die neue Almstube im Beisein von Bürgermeister Rainer Magenreuter und der bayerischen Milchprinzessin Miriam Weiß feierlich eingeweiht.

Ab Februar können sich Wintersportler der Max-Wild-Arena in Isny auf einen besonderen Einkehrschwung freuen. Denn am 31. Januar wird die Schönegger Käse-Alm am Fuße der Felderhalde eröffnet, in der Besucher mit feinstem Heumilchkäse und einer zünftigen Brotzeit verwöhnt werden. „Es freut mich riesig, bei diesem tollen Projekt mitzuwirken und bei den Besuchern mit unseren leckeren Käsespezialitäten und mit einer Auswahl warmer Speisen für die nötige Stärkung sorgen zu dürfen“, so Firmenchef Josef Krönauer. Zusätzlich zu den bekannten Heumilch-Käsespezialitäten werden den Kunden täglich Kässpatzen, wechselnde Tagesgerichte zur Selbstbedienung (auch zum Mitnehmen) sowie Kaffee und Kuchen aus der eigenen Bauern-Bäckerei angeboten.

Neben dem Bürgermeister von Isny, Rainer Magenreuter, wird auch die bayerische Milchprinzessin Miriam Weiß der Eröffnung ab 10 Uhr beiwohnen. Die Besucher erwarten an den ersten beiden Tagen (31.1. und 1.2.) kostenlose Käseproben sowie der Ausschank von frischer Bergbauern-Heumilch und heißer Schokolade. Für das Eröffnungswochenende spielen schneidige Allgäuer Musikanten auf.

Grüne Woche: Staatsministerin Kaniber besucht Schönegger Käse-Alm 

Januar, 2020 

Gleich zum Jahresauftakt präsentiert sich die Schönegger Käse-Alm in Berlin: Im Rahmen der „Internationalen Grünen Woche“ bringt sie tausenden Besuchern an zehn Messetagen die Besonderheiten ihrer Heumilch-Käsespezialitäten näher. Prominenter Gast: Staatsministerin Michaela Kaniber. 

Es ist bereits Tradition, dass die Schönegger Käsealm inmitten der Bayernhalle Besuchern der „Internationalen Grünen Woche“ ihre große Vielfalt an Heumilch-Käsespezialitäten präsentiert. Die Messe, die vom 17. bis 26. Januar zum 85. Mal stattfindet, gilt als weltgrößte Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Nahrungs- und Genussmittelproduzenten aus aller Welt nutzen sie in Form von Ländergemeinschaftsschauen und Produktmärkten als Absatz- und Testmarkt sowie zur Imagefestigung.

In der Bayernhalle, die als zugkräftiger Publikumsmagnet der Grünen Woche gilt, konnte neben all den interessierten Besuchern auch ein prominenter Gast begrüßt werden. Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Michaela Kaniber verkostete bei ihrem Messerundgang feine Heumilch-Käsespezialitäten am Stand der Schönegger Käse-Alm, informierte sich hier aus erster Hand über die Vorzüge der Heuwirtschaft und wünschte dem Team eine erfolgreiche Messe.

Besucher finden die Schönegger Käse-Alm am Stand A206 in Halle 22 b.

Foto: Prominenter Besuch auf der Grünen Woche in Berlin: Staatsministerin Michaela Kaniber (Mitte) ließ sich den Heumilchkäse am Stand der Schönegger Käse–Alm nicht entgehen. Mit im Bild: Alexander Holdenried (li.), die Bayerische Milchkönigin Beatrice Scheitz (2. v. re.) und Roswitha Boppeler (re.) © Astrid Schmidhuber/StMELF

Lösungen Kinderbuch

Hier könnt ihr nachschauen, ob ihr die Rätsel und Aufgaben in unserem Heumilch-Kinderbuch "Ohhh... so viel tut sich auf der Heumilchwiese" richtig gelöst habt.