Schönegger: Laterne basteln - Upcycling
  • Gratisversand ab € 60,--
  • 5% Rabatt ab € 90,--
  • Käuferschutz Trusted Shops

Laterne basteln

aus der Verpackung unseres Heumilch-Camemberts

 

Ich geh mit meiner Laterne … 

Bei der Ehrung des Heiligen Martins kann man durchaus auch an Nachhaltigkeit denken. Neben der Teilung seines Mantels in Zwei denken wir da an die Laternenbastelei. Die Hauptdarsteller dafür sind: Die Holzspanschachtel unseres Heumilch-Camemberts und getrocknete Blätter! Transparent-Papier, ein Stock, Kleber und Draht für den Henkel komplettieren die Material-Liste – dann muss es nur noch dunkel werden.

 

Was Du für die Laternen brauchst:

• Holzspanschachtel unseres Heumilch Camemberts
• Transparent-Papier oder Butterbrotpapier
• Getrocknete und gepresste Herbstblätter
• 1 Stock
• Draht
• Flüssiger Allzweckkleber
• Schere
• Tacker / Heftgerät
• Locher
• Geschenkband o.ä. zum Verzieren

Ein paar Tage bevor Du mit der Laterne beginnen kannst, sammle ein paar schöne Herbstblätter. Lege diese einzeln zwischen die Blätter einer Zeitung. Die Blätter mit großen Büchern beschweren und pressen. Nach ca. 2-3 Tagen sind diese getrocknet und du kannst mit dem Basteln der Laterne beginnen:

 

1. Als erstes schneidest Du die Länge des Transparentpapiers genau auf den Umfang der unteren Spanschachtel zu. Die Höhe kannst Du variieren. Wir haben für unsere Laterne das Papier auf eine Höhe von 20 cm zugeschnitten. Nun den Zuschnitt flach vor Dir auslegen und die gepressten Blätter verteilt auf dem Transparentpapier mit etwas Flüssigkleber festkleben. 

2. Einen zweiten Bogen Transparentpapier etwas größer als den ersten Zuschnitt zuschneiden und zerknüllen, damit eine schöne Crashoptik entsteht. Anschließend das Papier wieder etwas glatt streichen. Anschließend streichst Du die Oberfläche der Seite mit den Blättern komplett mit Kleber ein, legst das gecrashte Papier darüber und drückst es an. Damit sich das Papier später leichter um die Käseschachtel formen lässt, rollst du es zum Trocknen auf eine leere Küchenrolle oder Flasche auf.

3. Wenn der Laternenschirm getrocknet ist, schneidest Du den überstehenden Teil des gecrashten Papieres ab, damit dein Lampenschirm wieder das richtige Maß hat.

4. Nimm den oberen Teil der Camembert-Spanschachtel und schneide den Rand vorsichtig mit einer Schere bis zum Deckel hin ein. So kannst du den Rand nun vorsichtig vom Deckel ablösen. Die beiden Enden des Bandes mit einem Tacker wieder verbinden, damit wieder ein Ring ensthet. Der Ring wird für die obere Seite Deiner Laterne verwendet.

5. Nimm nun den unteren Teil der Camembert-Schachtel. Trage auf dem äußeren Rand etwas Kleber auf und befestige damit den Lampenschirm. Als nächstes außen auf den Ring für den oberen Teil des Lampenschirms Kleber auftragen und das Transparentpapier ankleben. Das Transparentpapier an der Längsseite ebenfalls verkleben, um den Lampenschirm zu schließen.

6. Nun kannst Du ganz nach Belieben den oberen und unteren Rand der Laterne zum Beispiel mit einem schönen Geschenkband oder einem Juteband verzieren. Dazu das Band einfach mit dem Kleber festkleben. 

7. Schneide einen ca. 40 cm langen Draht ab und forme daraus den Laternenbügel. Falls Du einen etwas dünneren Draht hast, schneide die doppelte Länge zu. Wenn du nun den Draht doppelt nimmst und die zwei Teile in sich verdrehst, erhältst Du mehr Stabilität. Schneide Dir nun einen weiteren Draht mit einer Länge von ca. 10 cm zu. Wickel den Draht um den Stock und forme am Ende einen Hacken, um die Laterne später daran aufhängen zu können.

8.  Zum Schluss mithilfe eines Lochers zwei gegenüberliegende Löcher in den oberen Rand des Lampenschirms stanzen und den Laternenbügel befestigen.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Basteln!