Versunkener Apfelkuchen

Zutaten für den Teig

125 g weiche Almbutter
100 g Zucker
3 Eier
100 g Mehl
100 g Dinkelmehl (hell)
2 EL Backpulver
2 El Heumilch
Mark von 1/2 Vanilleschote

Zutaten für den Belag

3 Äpfel
2 EL Almbutter

Zutaten zum Bestreichen

3 EL Aprikosen-Konfitüre extra
1 EL Wasser
etwas Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Die Springform (Durchmesser 24cm) einfetten.

Die Äpfel schälen und vierteln. Das Kerngehäuse entfernen und die Apfelstücke längs einschneiden und beiseitestellen. Almbutter und Zucker cremig schlagen.

Die Eier einzeln einrühren. Mehl, Backpulver und Vanilleschote zugeben und vermengen. Nun die Milch unterrühren.

Backofen auf 180°C vorheizen. Den Teig in die Form geben. Die Äpfel mit der eingeschnittenen Seite nach oben verteilen und leicht andrücken. 

Die Almbutter zerlassen und die Äpfel damit bepinsel und anschließend 35 Minuten im Ofen backen. Den Kuchen herausnehmen und auf ein Abkühlgitter setzen.

Aprikosenkonfitüre und Wasser verrühren und in einem Topf etwas erwärmen. Den Kuchen damit bestreichen, kurz abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Nach belieben den Kuchen noch mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit!